bellaflora Gartencenter GmbH

Navigieren Sie mit folgenden Hilfslinks barrierefrei durch bellaflora.at

Beiträge: Alle Beiträge

Es grünt so grün: der perfekte Rasen

Es grünt so grün: der perfekte Rasen

Start frei für die Rasensaison! Schon wenige Tricks führen zum Ziel: einem schönen Rasen.

Der perfekte Rasen ist grün, dicht, robust und pflegeleicht. Glücklicherweise gibt es in Zeiten wie diesen Rasenmischungen, die den unterschiedlichsten Ansprüchen genügen, und spezielle Dünger, die dem Traumrasen auf die Sprünge helfen. Dazu noch der richtige Mäher, dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.

Welchen Rasentyp benötige ich eigentlich?

Soll es ein 

 

Kaufen Sie qualitativ hochwertige Rasensamenmischungen, dann haben Sie bereits mit der Auswahl den Grundstein für sattes Grün gelegt. 

 

Pflege

Wer schon ausgestattet ist, muss den grünen Teppich nur noch richtig pflegen:

  • Vertikutieren im Frühling ist ratsam, damit der Rasen entfilzt und belüftet wird. 
  • Dünger tut das Übrige. Es gibt viele umweltfreundliche Produkte, die das Grundwasser schonen. Langzeitdünger geben über einen Zeitraum von mehreren Monaten kontinuierlich Nährstoffe an den Rasen ab.
  • Regelmäßiger Schnitt hält ihn kräftig und regt das Flächenwachstum an, entzieht dem Boden allerdings auch Nährstoffe, die wieder durch Düngung und Mulchen zugeführt werden müssen. 
    ACHTUNG: In sehr heißen Perioden oder direkt vor dem Urlaub auf zu kurzes Mähen verzichten, damit der Rasen nicht vertrocknet. Vorbei sind die Zeiten, in denen man sich stundenlang vergeblich bemühte, den Mäher anzuwerfen. Die neue Generation der Rasenmäher hat einfache, bedienungsfreundliche Startmechanismen und immer leisere Motoren. 
  • Im Sommer sollte auch genug gewässert werden. Die Devise lautet: lieber seltener, dafür aber reichlich. Wird der Rasen ein Mal in der Woche stark gewässert, so sickert das Wasser in tiefere Erdschichten und die Wurzeln breiten sich aus. Vergessen Sie die Zeiten der täglichen Wasserbenetzung, Wasserflutung in tiefere Schichten bringt sattes Grün in Ihre Freizeitoase.

 

Zu langweilig?
Wem der übliche Rasenteppich zu langweilig ist, der kann ihn leicht in Form bringen. Mähen Sie doch einmal Bahnen oder Spiralen von der Mitte des Rasens aus hinein. Geübte können sich auch an anspruchsvolleren Formen versuchen. Auch durch schablonenhaftes Ausbringen des Düngers entstehen interessante Muster im Grasteppich. Oder lassen Sie ein paar Fleckchen stehen, auf denen Wildblumen wachsen und blühen dürfen. So wird das Grün zur Augenweide. 

Ein Garten ohne Moos – wie geht das bloß?

Moos und Unkräuter sind die ungeliebtesten Rasengäste. Moos bildet sich hauptsächlich bei folgenden Voraussetzungen:

  • Nährstoffmangel,
  • verdichtetem Boden,
  • Staunässe,
  • Schatten,
  • zu niedrigem Schnitt,
  • oder zu geringem pH-Wert. 

Wichtig: der Boden sollte wasserdurchlässig sein. Gegen Rasenfilz hilft vertikutieren. Dünger versorgt mit ausreichenden Nährstoffen. Kräftiger, gut wachsender Rasen kann sich gut gegen Moos und Unkräuter durchsetzen. Mit Schattenpartien muss man sich allerdings meist abfinden. Spezieller Schattenrasen macht hier Sinn. Er sollte nie zu kurz geschnitten werden. Oft sind Bodendecker eine hübsche Alternative an solchen Problemstellen. 

Rasen muss nicht langweilig sein und man kann ihn so einfach in Form bringen!

 


Bettina Bayer-Grilz Autor: Bettina Bayer-Grilz Rubrik: Garten
Stichworte: Dünger, Gartengestaltung
Share |