Verantwortung für Mensch und Natur übernehmen

Im Sinne eines modernen und effizienten Handelsunternehmens steht bei bellaflora die Erfüllung der Kundenwünsche im Zentrum der täglichen Arbeit. Frische und qualitativ hochwertige Produkte sowie beste Beratung sind für uns selbstverständlich.

Der Region und den Menschen verpflichtet

Die Anfänge von bellaflora liegen in einem kleinen, regional tätigen Gärtnereibetrieb. Dieser Regionalität fühlen wir uns immer noch verpflichtet, auch wenn wir heute mit 26 Standorten österreichweit vertreten sind. Mehr als zwei Drittel aller unserer Pflanzen werden von regionalen Gärtnereien geliefert. Alle unsere Mitarbeiterinnen kommen aus unmittelbarer Nähe der Standorte. Wir kennen einander, stärken einander und sind gemeinsam erfolgreich.
Wir übernehmen auch gesellschaftliche Verantwortung, indem wir eng mit verschiedenen Organisationen zusammenarbeiten, wie z.B. mit dem Verein  City Farm Schönbrunn. Seit 2015 unterstützen wir das Hilde Umdasch Haus in Amstetten, das Familien mit schwer kranken Kindern in besonders schwierigen Zeiten hilft.

Der Natur und der Umwelt verpflichtet

Nachhaltiges Handeln zeigt sich mitunter in den Produkten. Schon 2004 haben wir mit der Marke „bellaflora biogarten“ ein erstes Biosortiment entwickelt, das mittlerweile von „essbaren Biopflanzen“ über Pflanzenstärkungs-und Pflanzenschutzmittel bis hin zu naturnahen Düngern und torffreien Blumenerden reicht. Seit 2012 ist bellaflora Klimabündnis-Mitglied. Damit haben wir uns freiwillig zu Energieeffizienz und Ressourcenoptimierung verpflichtet.
2013 haben wir alle chemisch-synthetischen Pestizide ausgelistet und kompromisslos auf biologischen Pflanzenschutz und biologische Pflanzenstärkungsmittel umgestellt. 2014 haben wir diesen wichtigen Schritt auch bei den Düngern gesetzt. Seit 2015 reduzieren wir kontinuierlich den Torfgehalt bei Erden und haben bereits torffreie Erde im Programm.