Bettinas Forum

Schwiegermutterzunge

Anfrage eines bellaflora.at Benutzers, 15.04.2022 06:28

Hallo!

Mit meinem Bogenhanf weiß ich mir nicht mehr zu helfen. Er steht in Sukkulentenerde und ist vor 7 Wochen zuletzt gegossen worden - mit Effektiven Mikroorganismen. Da nun ein Blatt gelb geworden ist, habe ich mir die Wurzeln angesehen. Unter der Erde ist es staubtrocken und ein paar trockene Wurzeln fallen ab. Außerdem sind die äußeren Blätter schrumpelig. Gieße ich doch zu wenig? Danke im Voraus.

Nicole May

Bettina & Team 15.04.2022 14:32

Sehr geehrte Frau May,

Danke für Ihre Anfrage. Ich denke, dass Ihr Bogenhanf schon in früheren Zeiten zu nass bekommen hat. Daher sind die Wurzeln auch nur wenig ausgebildet. Ich habe für meinen Bogenhanf 3/4 Kakteenerde und 1/4 Blumenerde zusammengemischt - es gefällt ihm. Er wächst gut. Bitte achten Sie auf einen sonnigen, sehr hellen Standort, ganzjährig bei Zimmertemperatur. Lassen Sie die Erde immer leicht abtrocknen, bevor Sie ihn wieder gießen. Düngen Sie ihn alle 2 bis 3 Wochen (von März bis August) mit einem Kakteendünger. Ich denke, so dürfte Ihr Bogenhanf bald schöne Wurzeln ausbilden und die Pflanze gut weiter wachsen.

Blumige Grüße und ein schönes Osterfest wünsche ich Ihnen.

Bettina & Team

Antwort eines bellaflora.at Benutzers 16.04.2022 13:17

Sehr geehrtes Bellaflora-Team,

 

kann es sein, dass die Pflanze durch das Umsetzen in ein frisches Substrat überdüngt wurde? Gekaufte Erde ist ja immer vorgedüngt.

Oder 'opfert' die Pflanze alte Blätter um Kraft für die Wurzelbildung oder die Bildung neuer Blätter zu haben, indem sie gelb werden? Viele Grüße,

Katrin Wegner

Bettina & Team 18.04.2022 19:32

Guten Abend Frau Wegner,

eine Überdüngung der Pflanze ist im Normalfall nicht möglich. Außer, es wurde eine überhaupt nicht passende Erde verwendet. Nach dem Umsetzen kann es durchaus sein, dass ein paar wenige Blätter gelb werden. Oder es wurden die Wurzeln beim Umsetzen verletzt, dann kann es auch zu Pflanzenschäden kommen.

Blumige Grüße.

Bettina & Team

Antwort eines bellaflora.at Benutzers 26.04.2022 16:14

Guten Abend Frau Bettina,

eignet sich für eine schnellere bzw. gute Bewurzelung auch ein Wurzelaktivator? Kann man ein solches Pulver in die Erde mischen?

Danke.

Bettina & Team 26.04.2022 18:44

Guten Abend Katrin,

Danke für Ihre interessierte Anfrage. Sie können, zur schnelleren Bewurzelung des Blattes der Schwiegermutterzunge, ein Bewurzelungshormon verwenden. Dazu tragen Sie dieses auf der unteren Schnittkante des Blattes auf. Danach den Blattsteckling in einen Kulturtopf (mit Substrat gefüllt), einige Zentimeter tief hinein stecken. Das Substrat immer leicht feucht, aber nicht nass halten. Das Stecklingsblatt können Sie entfernen, wenn sich frische Ableger bilden.

Blumige Grüße.

Bettina & Team

Kommentar verfassen

Senden Sie selbst eine Antwort oder einen Kommentar zu dieser Frage.

 

Captcha

Wir möchten sichergehen, dass Sie ein Mensch und kein Computer sind