Tipps zur Aussaat

Von Januar bis in den April, je nach Temperatur und Witterung, kann das Saatgut noch nicht ins Freiland ausgesät werden. Jedoch können Sie Blumen, Gemüse und Kräuter schon im Zimmer vorziehen (Vorkultur).


Aussaatsubstrat:
Wichtig ist, dass Sie ein optimales Anzuchtsubstrat verwenden. Hierzu eignet sich eine spezielle, keimfreie, nährstoffarme Aussaaterde. In anderen handelsüblichen Erden „verbrennen“ die Keimlinge, da der Düngergehalt zu hoch ist. Nutzen Sie auch die Wirkung von Effektiven Mikroorganismen.

Aussaatgefäße:
Empfehlenswert sind Kokosquelltöpfe, mit diesen können Sie in weiterer Folge die Pflanzen aussetzen.
Zimmergewächshäuser bringen sehr gute Erfolge. Diese verhindern das Austrocknen bis zur Keimung und sorgen danach für ein günstiges, feuchtes Kleinklima. Wenn Sie den Samen in Schalen ausbringen, decken Sie diese nach der Aussaat mit einer Folie ab, dadurch trocknet die Erde nicht aus und die Temperatur ist höher. Sobald sich Keimlinge zeigen, lüften Sie die Folie auf, da sonst die kleinen Pflänzchen faulen.

Die Aussaat:
Füllen Sie Aussaatgefäße mit feuchter Aussaaterde, drücken Sie diese leicht an und verteilen Sie das Saatgut darauf gleichmäßig. Drücken Sie den Samen mit einem Brettchen oder der Hand ganz vorsichtig an und bedecken Sie diesen in der 2 – 3fachen Samendicke mit Aussaaterde. Achten Sie jedoch darauf, dass es sich bei dem Samen um keinen Lichtkeimer handelt. Sollte dies der Fall sein, ein entsprechender Hinweis ist auf der Rückseite der Samenpackung zu finden, darf der Samen nicht mit Aussaaterde abgedeckt werden. Beachten Sie auch die Keimtemperatur auf der Samenpackung, z.B. benötigen Gurken und Paprika auch in der Nacht eine Temperatur von über 20°C.

Der optimale Standort:
Eine Fensterbank im warmen Zimmer ist für die Anzucht sehr gut geeignet, besonders wenn sie im Osten od. Westen liegt. Sie sollte hell jedoch nicht der prallen Mittagssonne ausgesetzt sein.

Die Aussaat im Freiland:
Samen braucht zum Keimen nicht nur Feuchtigkeit, sondern auch viel Luft. Warten Sie aus diesem Grund mit der Aussaat bis der Boden nicht mehr voll gesogen ist.