Hitzekünstler – weniger gießen, viel genießen!

Da sind sie wieder, diese herrlich warmen Sommertage, die wir genüsslich im Garten oder auf der Terrasse verbringen – umgeben von einem prächtigen Blütenmeer, das möglichst ohne viel Pflege auskommt. Das geht ganz einfach – folgen Sie uns hier auf heißen Spuren in die abenteuerliche Welt der Hitzekünstler ...

Hitzekünstler – weniger gießen, viel genießen!

Grüße aus Südafrika!

Viele unserer sommerblühenden Lieblinge stammen aus Afrika, wo Hitze und Trockenheit das Gartenjahr prägen. Geranien, Kapkörbchen, Gazanien, Agapanthus, die Schmucklilie, Elfenspiegel, Männertreu und viele mehr blühen bei Wärme erst richtig auf und sind absolut hitzeresistent.

Provence-Feeling zu Hause

Zaubern Sie einfach französisches Urlaubsflair auf Ihre Terrasse. Bei heißen Temperaturen entfalten Lavendel und Rosmarin ganz und gar ihren Charme und duften besonders stark. Dazu gesellen sich gerne wärmeliebende Kiefern in schönem Steingut. Wenn das nicht an den wunderbaren Süden erinnert!

Hitzeverträgliche Winterhelden

Die langen, himmelblauen Blütenrispen der Blauraute strecken sich über Monate der Sonne entgegen. Ab Hochsommer wiegen sich unzählige Schmetterlinge auf der 1 Meter hohen, violett blühenden Bartblume. Diese blauen  Schönen  überwintern ohne Probleme draußen im Topf und begeistern die Vögel ab Herbst mit ihren Samenständen.

Grasgeflüster

Viele Gräser sind als Steppenbewohner überzeugende Trockenhelden. Der Blauschwingel bringt mit seinen blauen Halmen angenehme, optische Kühle in Beet und Kasten. Zartes Federgras umspielt alles um sich herum mit Leichtigkeit. Dagegen bezieht seine große Schwester, das Riesenfedergras (mit 1.80m Höhe) bis in den Herbst mit straffen Halmen, klar Position.

Cool auf der Mauer

Wunderbar genügsam begeistern in herrlicher Vielfalt die Sukkulenten. Sie speichern das Wasser kurzerhand in ihren dicken Blättern. Die Fetthenne, Sedum, die Dachwurz, Sempervivum, oder das Mittagsblümche, Portulacca, leben gerne in flachen Gefäßen, auf Ziegelsteinen und Pflanzsteinen bei Ihnen im Garten.

bellaflora Tipp: Für diese Blütenhelden schwärmen auch die Bienen, Hummeln, Schmetterlinge.

Immer an der (heißen) Wand lang

Bougainvillea lassen sich leicht an hübschen Klettergerüsten in die Höhe ziehen. Man könnte meinen, die mediterrane Schönheit genießt jeden Sonnenstrahl. Ein kleiner, kosmetischer Schnitt ab und zu fördert die scheinbar unendlich lange Blütezeit.

Drei schlaue Erfolgstipps:

  • Beste Zutaten für den heißen Genießergarten: Pflanztröge  mit eingebautem Gießsystem, Bewässerungs-Vliese, bellaflora Kübelpflanzenerde.
  • Beste Pflege:  Wasser morgens und abends, gute Düngung mit bellaflora Kübelpflanzendünger von März bis August.
  • Mut zum Schnitt: Verblühtes abschneiden fördert reichlich neues Blühwerk.

Wissenswertes