Grabbepflanzung im Frühling

Helle, leuchtende Farben eignen sich für die Grabgestaltung im Frühling besonders gut.


Folgende Pflanzen verschönern die Grabstätte im Frühling:

Bellis, Gänseblümchen, Maßliebchen, Tausendschön

Hier haben sich in den letzten Jahren robuste Sorten entwickelt, die sich gut auf dem Friedhof pflanzen lassen. Sie bieten sich auch für kleine Gräber an.

Farben: rot, rosa oder weiß – auch zweifarbig – einfache oder gefüllte Blüten.

Primeln

Als Farbakzent in einer gemischten Bepflanzung oder in einer Schale sind sie wunderschön.

Farben:  gibt es in allen Farben, außer grün und schwarz.

Ranunkeln

Sind besonders edle Pflanzen, mit ihren dicken Blütenköpfen. Ranunkeln werden gerne bei der Monobepflanzung und für die gemischte Pflanzung verwendet.  Auf Grund ihrer Größe eigenen sie sich nicht für kleine Gräber.

Farben: weiß, gelb, rot, rosa und lila in Nuancen.

Stiefmütterchen

Bieten für die Frühlingsbepflanzung die größte Auswahl an Farben und Formen. Sehr reizvoll kann eine farblich gut abgestimmte Mischung aus groß- und kleinblumigen Sorten sein.

Farben: in allen Farben und Farbnuancen auch zweifarbig.

Vergissmeinnicht

Eine wichtige Symbolpflanze im Frühling. Lassen sich gut mit anderen Pastellfarben kombinieren. Sie bevorzugen feuchte Böden.

Farben: hellblau, weiß, rosa.

Zwiebelblumen

Narzisse, Hyazinthe, Tulpen, Traubenhyazinthe, Schachbrettblume und Co. setzen  in gemischten  und Teppichbepflanzungen leuchtend , schöne Farbakzente. Im Frühling gibt es vorgetriebene Pflanzen zu kaufen oder im Spätsommer/Herbst Zwiebeln legen.  Zwiebelblumen immer in Tuffs setzen, sie wachsen auch in der Natur selten als Einzelpflanzen.

Blattschmuck Pflanzen

Waldsteinien, Gräser und Sempervivum lockern die Pflanzung mit ihren schmückenden Blättern auf.

Wissenswertes