Dips und Saucen - Leckeres zu Gegrilltem, Käse und knusprigem Brot

Dips und Saucen - Leckeres zu Gegrilltem, Käse und knusprigem Brot

Sommerzeit ist Urlaubszeit. Laden Sie auch gerne Freunde zu einer geselligen Grillparty ein?
Verwöhnen Sie doch ihre Gäste mit schmackhaften Dips und Saucen! Dazu können Sie ganz leicht frische Kräuter, Zwiebeln, Karotten, Äpfel, uvm. aus dem eigenen Garten zur Zubereitung der köstlichen Saucen verwenden. Hier einige Rezeptideen:

Grüne Knoblauchsauce
Zutaten für ein Glas:
1 Bund (ca. 100 g) Basilikum, 1 Bund Petersilie
4 Knoblauchzehen
ca. 150 ml Olivenöl
½ TL Salz, ¼ TL Zucker
Saft von ¼ Zitrone
50 g geröstete Pinienkerne
70 g geriebener Parmesan

Zubereitung: die Kräuter waschen und trocken schütteln (Salatschleuder). Den Knoblauch schälen und grob hacken. Beides mit Öl, Gewürzen und Zitronensaft fein pürieren. Zum Schluss die Pinienkerne und den Parmesan nur unterrühren. Mit Salz abschmecken.

Zwiebel-Apfel-Chutney
Zutaten für 1 ½ Gläser:
3 – 4 rote Zwiebeln, 1 Apfel
1 EL Zucker, Muskat
1 – 2 TL Apfelessig
Salz, Pfeffer
etwas Gemüsesuppe, etwas Öl zum Anbraten

Zubereitung: die Zwiebeln und den Apfel schälen und klein würfeln. Die Zwiebelwürfel in etwas heißem Öl einige Minuten unter ständigem rühren glasig anschwitzen lassen. Mit Zucker bestreuen, einige Minuten weiter braten und mit Apfelessig ablöschen. Die Apfelwürfel hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen. Bei geringer Hitze cirka 10 bis 15 Minuten nicht ganz weich schmoren, ab und zu ein wenig Suppe dazu gießen.

Linsencreme
Zutaten für ein Glas:
150 g rote Linsen
2 Zwiebeln, 2 Karotten
1 – 2 TL Zucker
400 ml Gemüsesuppe
Salz, Pfeffer
100 g Sauerrahm, 1 EL Balsamicoessig
2 EL Olivenöl, etwas Öl zum Anbraten

Zubereitung: die Zwiebeln und Karotten schälen, fein würfeln und in etwas Öl anschwitzen. Mit Zucker bestreuen, 2 Minuten weiter braten und anschließend mit der Suppe ablöschen. Die Linsen dazu geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt bei geringer Hitze cirka 20 Minuten ziehen lassen. Die Linsen sind fertig, wenn sie weich sind und das Kochwasser vollständig aufgesogen haben. Auskühlen lassen. Mit dem Sauerrahm vermischen, auf Wunsch pürieren. Die Linsencreme mit Salz, Pfeffer, Balsamicoessig, Olivenöl und Zucker pikant abschmecken.

Gurken-Senf-Chutney
Zutaten für 1 ½ Gläser:
2 Gurken, 1 Scharlotte, 1 Knoblauchzehe
1 – 2 EL Honig
50 ml Weißwein
3 EL körniger Dijon-Senf
1 EL Weißweinessig, Salz, Pfeffer
2 EL gehackter Dill (getrockneter schmeckt intensiver)
Öl zum Anbraten

Zubereitung: die Gurken schälen, halbieren und entkernen, in Scheiben schneiden, salzen und 20 Minuten in einem Sieb abtropfen lassen. Schalotten und Knoblauch schälen, die Schalotten fein würfeln und den Knoblauch zerdrücken. Die Gurken mit einem Geschirrtuch gut trocken tupfen. In etwas heißem Öl 2 Minuten scharf anbraten und mit Honig kurz durchschwenken. Mit Wein ablöschen, die Hitze reduzieren. Schalotte, Knoblauch, Senf und Essig beimengen und alles einige Minuten mitschmoren. Mit Salz und Pfeffer, Essig und Honig würzen. Zuletzt den Dill dazu mischen. 

Erbsen-Minz Joghurt
Zutaten für 1 ½ Gläser:
300 g frische Erbsen
3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, 1 TL Zucker
Saft von einer ¼ Limette oder Zitrone
125 g Naturjoghurt
2 EL fein gehackte Minze

Zubereitung: die Erbsen in kochendem Salzwasser einige Minuten blanchieren. Die Erbsen aus dem Kochwasser nehmen und dieses aufbewahren. Die Erbsen am besten sofort für einige Minuten in gesalzenes Eiswasser geben, damit sie schön grün bleiben. Die Erbsen mit 2 EL des Kochwassers, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zucker und Limettensaft fein pürieren. Anschließend mit dem Joghurt und der Minze vermischen. Vor dem servieren noch einmal abschmecken. 

Kräutersauce mit Ei
Zutaten für 1 Glas:
100 g gemischte Gartenkräuter (z.B. Petersilie, Schnittlauch, Bohnenkraut und Estragon)
1 wachsweich gekochtes Ei
1 gekochter und geschälter Erdäpfel
50 ml Gemüsebrühe
150 ml Öl, 1 EL Weißweinessig
etwas Zucker
1 gestrichener TL Salz, Pfeffer
etwas Muskat

Zubereitung: das Ei abschälen. Das Eiweiß ablösen und in kleine Stücke schneiden. Den Dotter mit dem Erdäpfel zerdrücken. Die Gartenkräuter waschen, trocken schütteln (Salatschleuder) und fein hacken. Die Kräuter mit der Suppe, dem Öl, dem Essig und etwas Zucker fein pürieren. Die Erdäpfel-Dotter-Mischung und die Eiweißstückchen unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebenem Muskat würzen. Die Sauce vor dem Servieren mit Essig und Zucker nochmals abschmecken

Tomatenketchup mit Chili 
Zutaten für 2 große Gläser:
1 kg vollreife Tomaten
1 mittelgroße Zwiebel, 1 Knoblauchzehe
4 EL Tomatenmark
70 g Zucker
80 ml Apfelessig
1 EL Worcester Sauce
1 TL Gemüsesuppe
1 – 2 getrocknete Chilischoten
Pfeffer, Paprikapulver, Salz
Öl zum Anbraten

Zubereitung: die Tomaten waschen und grob würfeln. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, würfeln und in einem Topf in wenig Öl glasig dünsten. Die Tomaten mit allen übrigen Zutaten hinzugeben und aufkochen. Bei geringer Hitze cirka 30 Minuten köcheln lassen, zwischendurch immer wieder umrühren. Anschließend die Sauce pürieren, durch ein grobes Sieb streichen. Die Masse wieder aufkochen und schön sämig einköcheln (dauert mind. 1 Stunde). Zum Schluss nochmals mit Zucker, Salz und Essig abschmecken. 
bellaflora Tipp: wenn Sie ihr selbst gekochtes Tomatenketchup mit Chili haltbar machen möchten, dann füllen Sie das heiße Ketchup in Einmachgläser füllen und im Wasserbad bei 80°C etwa 15 Minuten sterilisieren. 

Wissenswertes