Erdbeere – Königin der Früchte

Die rote leuchtende Farbe lockt uns an. Ihr Geschmack verführt unsere Sinne. Erdbeeren bereichern unseren Speiseplan und sind voll mit gesunden Eigenschaften. Die Auswahl an Sorten für die kulinarische Begierde ist in den bellaflora Filialen riesig und macht Lust auf die süßen Früchtchen.

Selber anpflanzen und ernten – Tipps und Tricks für das Gelingen bekommen Sie hier.


Erdbeeren des Jahres 2021 und 2020

Wir möchten Ihnen zwei wunderbare Erdbeer-Stars vorstellen, die ganz zu Recht Erdbeeren des Jahres wurden!

Die Früchte der Erdbeere des Jahres 2021 'Flair' sind groß und glänzend und schmecken aromatisch-süß. Sie ist optimal für den Hausgarten geeignet und bei guter Nährstoffversorgung eine sehr frühe, ertragreiche Sorte!

Die Erdbeere des Jahres 2020 'Everly' ist haltbar, robust, ertragreich, gesund und immertragend. Eine wirklich außergewöhnliche Sorte!

Mieze Schindler – Die Praline unter den Erdbeeren

Eine Besonderheit sind diese tiefdunkelroten Früchte unter den Erdbeeren. Die Sorte ist nicht so ertragsreich, aber ihr Aroma ist einzigartig und unverwechselbar. Ihr starker Duft, eine feine Säure mit einer vorzüglichen Süße, macht sie so verführerisch. Diese Praline bildet nur weibliche Blüten und muss deshalb mit einer passenden Befruchtersorte gepflanzt werden. Die Ostara und die Senga Sengana sind nicht nur schöne Erdbeeren sondern auch hervorragende Befruchtersorten.

Erdbeeren – gute Nachbarschaftspflanzen

Der Borretsch fördert den Blütenansatz und sorgt für eine gute Befruchtung bei den Erdbeeren. Knoblauch oder Zwiebeln zwischen die Erdbeeren gepflanzt, halten nicht nur Schnecken fern, sondern auch Pilzsporen.
Aber auch Dill und Kamille sind wohltuend und vitalisierend für die Pflanzen.

Weitere beliebte Sorten:

  • „Elsantha“ ertragreich mit festen Früchten
  • „Mieze Schindler“ mittelgroße Früchte
  • „Korona“ mittelfrühe Sorte, kleinfruchtig
  • BIO Erdbeere „Mara de Bois“ immertragende Walderdbeere von Juni bis Oktober
  • Prachterdbeere „Viva Rosa“ als Bodendecker oder als Ampelpflanze

Erdbeer-Sortenvergleich

 

Erdbeer-Sortenvergleich

Mit dem Erdbeer-Sortenvergleich haben Sie den richtigen Überblick, welche Eigenschaften welche Sorte aufweist und können die optimale Erdbeere für sich aussuchen.

 

Zum PDF-Download (2,81 MB)

Auspflanzung und Pflege

Der optimale Zeitpunkt um Erdbeeren zu pflanzen ist von Mitte Juli bis Mitte August. Erdbeeren bevorzugen einen humusreichen, leicht sauren Boden in sonniger Lage. Setzen Sie die Pflanzen so tief, dass das „Herz“ (die Knospen in der Pflanzmitte) frei bleibt. Sorgen Sie nach der Pflanzung für ausreichende Bewässerung, um die Wurzelentwicklung zu fördern. 


Ist bereits ein Erdbeerbeet vorhanden, entfernen Sie im Frühjahr altes Laub und lockern Sie den Boden. Ebenfalls kann ein Beerendünger oder Kompost in den Boden eingearbeitet werden. Der Abstand von 30 cm zwischen den Erdbeeren einer Reihe ist optimal. Die Reihenabstände von 60 cm erleichtert später die Ernte und das Durchgehen.

Aber auch für den Balkon gibt es mehrfachtragende Sorten. Sie sind nicht ganz so ertragreich aber blühen zwei bis drei Mal im Jahr. 


So wie im Gemüsebau, gilt die Fruchtfolge auch bei Erdbeerkulturen. Länger als drei Jahre sollten Erdbeeren nicht am selben Platz stehen bleiben. Haben Sie Lust die Pflanzen selbst zu vermehren, wählen sie kräftige Ausläufer von ertragreichen Mutterpflanzen!
Zur Zeit der vollen Blüte oder kurz danach können Sie eine Strohunterlage oder Mulch aus Gartenholzwolle aufbringen. Das schützt die Früchte vor Verschmutzung und vor Bodenpilze. Entfernen Sie den Mulch rechtzeitig nach der Erntezeit um weitere Pilzkrankheiten vorzubeugen.

     

Der optimale Pflanztermin für Erdbeeren ist im Juli, August. Wer es versäumt hat, im vergangenen Jahr sein neues Erdbeerbeet anzulegen oder zu ergänzen, kann dies auch im Frühling nachholen. Je früher dies geschieht, desto eher und mehr kann man ernten. Spätestens in der ersten Maiwoche sollte der Umzug auf das Gartenbeet stattfinden. Vorraussetzung für eine Frühjahrspflanzung sind kräftige, gut durchwurzelte Pflanzen!

 

 

bellaflora Tipp
bellaflora Tipp

Pflanzen Sie verschiedene Sorten, das erhöht die Erträge! Erdbeeren bestehen zu 90% aus Wasser. Sobald sich kleine Früchte bilden immer auf ausreichend Feuchtigkeit achten, so entstehen die größten Früchte!

Entdecken Sie jetzt unsere große Beeren-Vielfalt in unserem Online-Shop!

Bei bellaflora können Sie aus mehr als 25 Sorten an köstlichen und gesunden Erdbeeren auswählen! Wählen Sie Ihren Lieblings-Geschmack, den Erntezeitpunkt oder ihren bevorzugten Standort, denn es gibt für jeden Wunsch die optimale Sorte.

Wussten Sie schon...

... dass Erdbeeren nicht nur gut schmecken, sondern auch gesund sind? Sie enthalten mehr Vitamin C als Zitronen, zudem Magnesium, Folsäure, Eisen und Mangan.

... dass Erdbeeren keine Beeren sind? Botanisch zählt man sie zu den Sammelnussfrüchten. Was uns so schmeckt, ist der verdickte Blütenboden. Die Samen sitzen als winzige gelbe Nüsschen außen an der Frucht.

... dass Erdbeeren am Morgen gegossen werden sollten? Bis zum Abend sind die Pflanzen abgetrocknet, was die Gefahr eines Pilzbefalles mindert. Nie am Abend gießen!

... dass Knoblauch und Zwiebeln ideale Nachbarn für Erdbeeren sind? Sie wirken nicht nur günstig gegen etwaigen Pilzbefall und Fressfeinde, sondern verstärken das Aroma der Früchte. Auch Lauch, Radieschen, Salat, Buschbohne, Ringelblumen und Tagetes sind gute Partner im Erdbeerbeet, besonders aber Borretsch. Das Gurkenkraut gibt Saponine ab, die den Erdbeeren zugute kommen.

... dass prophylaktische Spritzungen mit Schachtelhalmbrühen und -extrakten seit mittlerweile mehreren Generationen als das beste vorbeugende Mittel gegen Pilzkrankheiten gelten? Auch bei Erdbeeren versteht sich.

... dass Erdbeerpflanzen zwei, drei Jahre gut tragen, dann jedoch verjüngt gehören? Das ist einfach, denn die Pflanzen bilden laufend Jungpflanzen. Alte Pflanzen werden damit im Spätsommer ersetzt. 

... dass Sie Erdbeeren auch in Ampeln und Hängern ziehen können? Besonders gut eignen sich dafür Hängeerdbeeren und Monatserdbeeren.