Kakteen und Sukkulenten: Stachelige Sommerfreunde

Kakteen und Sukkulenten: Stachelige Sommerfreunde

Kakteen sind dickfleischige Pflanzen oder „Sukkulenten“. In ihren dicken Sprossteilen oder Blättern speichern sie Wasser und Nährstoffe und können so, längere Trockenperioden überdauern. Außerdem haben Kakteen eine verhältnismäßig kleine Oberfläche und sind mit einer Wachsschicht überzogen. Besonders überzeugend wirken die in verschiedenen Formen ausgeprägten Dornen! Die Dornen, die für uns eigentlich erst die Pflanze zum Kaktus machen, sind ein ebenso wichtiger Schutz vor intensiver Sonneneinstrahlung. Beheimatet sind die verschiedensten Kakteengattungen vor allem im amerikanischen Raum. Dort leben sie in Steppen und Halbwüsten.

In der Wohnung bevorzugen Kakteen einen sonnigen und gut belüfteten Platz (keine Zugluft). Im Sommer wäre ein luftiges Plätzchen im Freien optimal, wo sie immer mit frischer Luft und Regenwasser versorgt werden. Besonders in der Wachstumszeit ist eine ausreichende Bewässerung wichtig. Gießen Sie aber immer erst dann, wenn das Substrat völlig abgetrocknet ist. Vermeiden Sie ständige Nässe im Untersetzer und am Stammgrund um Fäulnis vorzubeugen. Um den Blütenflor zu fördern, ist es unbedingt notwendig die Kakteen bei ca. 5°C an einem hellen Standort, trocken zu überwintern. Bleiben die Kakteen im beheizten Wohnbereich, dann empfiehlt es sich diese ab und zu, zu besprühen um möglichen Spinnmilbenbefall zu vermeiden. 

Zum Ein- und Umsetzen verwenden Sie spezielle Kakteenerde, um die Sukkulenten in ihrer Entwicklung optimal zu unterstützen. Mit Dünger sollten Sie bei Kakteen nur sparsam umgehen. Frisch eingesetzte Kakteen benötigen keinen Dünger und Ältere nur wenig, über die Sommermonate. Achten Sie beim Umsetzen auf die Wurzelentwicklung (Flach- oder Tiefwurzler) und wählen Sie das passende Gefäß dazu. Manche Sorten fühlen sich in flache Schalen wohler und andere bevorzugen lieber hohe Töpfe und Tröge. Das nächste Gefäß sollte nicht zu groß genommen werden. Lassen Sie den Wurzelballen ein paar Tage vorher austrocknen, um beim Herausnehmen aus dem Topf, die Faserwurzeln nicht zu verletzen. Ziehen Sie sich auf alle Fälle Handschuhe an und wickeln Sie den Kaktus in ein mehrschichtiges Zeitungspapier um die Arbeit angenehmer zu gestalten.

Unsere Freunde sind grundsätzlich sehr anspruchslos und bei optimalen Bedingungen über die Wintermonate erfreuen Sie uns in der warmen Jahreszeit mit prächtigen Blüten. Nur bis es zu einer großen und dekorativen Pflanze kommt, kann es schon einige Jahre dauern und es ist etwas Geduld gefragt.

Beliebte Kakteen:

  • Astrophytum
  • Bischofsmütze
  • Opuntia
  • Feigenkaktus
  • Carnegiea
  • Riesenkaktus
  • Schlumbergera
  • Weihnachtskaktus
  • Cereus
  • Wachsfackelkaktus
  • Echinocactus
  • Igelkaktus
  • Echinopsis
  • Seeigelkaktus
  • Ferocactus
  • Faßkaktus
  • Gymnocalycium-bekannt durch farbenprächtige Pfropfungen in gelb, rot, orange und rosa
  • Hatiora (Rhipsalidopsis)
  • Osterkaktus
  • Mammillaria
  • Warzenkaktus
  • Rhipsalis
  • Rutenkaktus

Zum Kakteen und Sukkulenten Sortiment

 

 

Wissenswertes