Mexiko – Heimat von Yucca und Dipladenie

Mexiko – Heimat von Yucca und Dipladenie

Mexiko setzt sich aus 29 Bundesstaaten, 1 Bundesdistrikt und 2 Territorien zusammen. Das Land zwischen dem Golf von Mexiko und  dem stillen Ozean umfasst 1.972.546 km² und wird von 64,4 Millionen Einwohnern bewohnt. Die Hauptstadt ist Mexiko City (Ciudad de Mèxico).

Mexikos Landesnatur
 

 

Größtenteils liegt das Land in 1100 bis 2300 Metern Höhe über dem Meer. Im Osten wird Mexiko von der Sierra Madre Oriental, im Westen von der Sierra Madre Occidental und im Süden vom vulkanreichen Tarasker-Nahua-Gebirgsland begrenzt. 


Vegetation

 

Die Vegetation wird durch drei Klimagürtel geprägt. Tierra calienta, das heiße Land liegt in Höhen unter 800 m, dort findet man feuchtheißes Urwaldklima, Grassteppen, Savannen, Mangrovesümpfe und an der feuchten atlantischen Abdachung tropischen Regenwald. 
Tierra templada, das gemäßigte Land, liegt zwischen 800 und 2000 m Höhe. An den feuchteren Hängen wachsen immergrüne Eiben, Lorbeer und Myrten, im trockenen Inneren gibt es Steppen mit Kakteen, Agaven und Yuccas. 
Tierra fria, das kalte Land, liegt über 2.000 m und besitzt ausgedehnte Nadelwälder, darüber Grasfluren und ganz oben hochalpine Vegetation.  


Die Dipladenie 

 

Die Dipladenie stammt aus dem „heißen Land“ und bezaubert das Auge mit purpurroten, dunkel rosa od. weißen Blüten. Diese erscheinen an dünnen Zweigen den ganzen Sommer. 
Die Dipladenie braucht unbedingt ein stabiles Rankgerüst. Sie bevorzugt ganzjährig einen sehr hellen, jedoch nicht sonnigen, sehr warmen und luftfeuchten Standort. Im Winter reicht eine Temperatur von 15°C. Verwenden Sie grundsätzlich kein kaltes und hartes Wasser zum Gießen. Während der Wachstumsphase von März bis August gießen Sie regelmäßig; mischen Sie zweimal im Monat einen flüssigen Blühpflanzendünger unters Gießwasser. Nach der Blüte reduzieren Sie die Wassergaben; gönnen Sie Ihrer Dipladenie eine Ruhephase von Oktober bis März.
Achtung: Die Dipladenie ist in allen Pflanzenteilen giftig!

Die Yucca

 

Die Yucca oder Palmlilie stammt aus dem „gemäßigten Land“ und  ist schon seit vielen Jahren bei uns eine beliebte Zimmer- und Kübelpflanze. 
Ihr Standort sollte sehr hell und sonnig sein. Das optimale Sommerquartier ist im Freien auf einer sonnigen Terrasse – gewöhnen Sie die Pflanze schön langsam an den heißen Standort. Die Temperatur im Winterquartier sollte bei 5–10 °C liegen, es wird jedoch auch Zimmertemperatur toleriert. Im luftigen Sommerquartier braucht die Yucca viel Wasser, im Zimmer nur mäßig gießen, im Winter wässern Sie weniger – der Temperatur angepasst. Von März bis August mischen sie einmal im Monat einen flüssigen Grünpflanzendünger unter das Gießwasser. 

Wissenswertes