Erntezeit – im Gemüse- und Beerengarten!

Erntezeit – im Gemüse- und Beerengarten!

Nachdem die Gemüsepflanzen in den vergangen Wochen und Monaten sorgsam gehegt und gepflegt wurden ist jetzt Erntezeit!
Die ersten Tomaten, die zarten Zuckerschoten und die knackfrischen Karotten sind der Stolz eines jeden Gärtners!
Der Juli und der August gehören zu den schönsten Gartenmonaten im Jahr. Die große Saat- und Pflanzzeit ist vorbei, nun lädt der Garten zum Genießen und Schlemmen ein. 

Wenn Sie Ihre Gartenbeete im Frühling bestellt haben, steht frisches Gemüse nun ganz oben auf dem Speiseplan. Am Allerbesten schmecken sonnengereifte, noch warme Tomaten, frische Radieschen und Salat, wenn er kurz vor dem Verzehr geerntet wird. Zucchini, Gurken, Kohlrabi und Karotten sollten bei der Ernte nicht zu groß sein. Denn je zarter das Gemüse ist, desto besser entfaltet sich der arttypische Geschmack. 
Bohnen und Zuckererbsen können mehrmals abgeerntet werden. 
Spargel und Rhabarber sollten ab Juli nicht mehr geerntet werden, da sie Kraft für die kommende Saison sammeln müssen. 

Auch wenn die Ernte momentan an erster Stelle steht, vergessen Sie nicht, Ihren Gemüsegarten laufend zu pflegen. Zu den wichtigsten Arbeiten zählt das Jäten, Hacken, Düngen, Mulchen und vor Allem – in heißen Trockenzeiten – das Gießen. 

 

Denken Sie auch an den Einsatz von Pflanzenhilfsmitteln mit der Wirkung Pflanzenstärkung – bei bellaflora erhältlich:

  • biogarten Nordalgen-Extrakt: gleicht Mangelerscheinungen aus, wirkt Pflanzen stärkend, verbessert Ertrag und Qualität, …
  • biogarten Schachtelhalmextrakt: mit Algen gemischt, Naturprodukt zur Verhinderung von Pilzkrankheiten


Herbst und Winter sind zwar noch in weiter Ferne, doch berücksichtigen Sie jetzt schon Folgesaaten und das Ansetzen von Gemüsejungpflanzen für einen Gemüsegenuß aus eigenem Gemüsegarten. 


Jetzt noch eine Aussaat?

Für eine späte Aussaat eignen sich Fenchel, Radieschen, Rettich, Mangold und Karotten. Gepflanzt werden kann Wintergemüse wie Porree, Grünkohl, Chinakohl und Endivie. 

Die Natur liefert mit gartenfrischem Obst und Gemüse die wichtigsten Zutaten für köstliche Gericht und  Konfitüren – so wird der Sommer auf verführerische Weise konserviert…

 

 

Einige Tipps, die Sommerfreude zu genießen:

Kennen Sie den herrlichen Geschmack der Felsenbirnen?
Die Früchte sehen wie kleine Äpfelchen aus und schmecken wie ein Cocktail aus Heidelbeere und Pflaume. Von Ende Juni bis August können Sie die aromatischen Früchte von den sommergrünen Sträuchern ernten und z.B. zu einer Marmelade verarbeiten.
Felsenbirnen enthalten viel Pektin, aus diesem Grund benötigen Sie beim Marmelade kochen kein Geliermittel. Verwenden Sie immer ganze Früchte, da erst durch die Kerne das spezielle, leicht bittere Mandelaroma entsteht. 

Waldbeer – Marmelade
Zutaten: 1 kg gemischte Beeren nach Belieben (z.B. je 200 g Heidelbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Waldbeeren und Johannisbeeren), 1 kg Gelierzucker. 

Kalte Karottenensuppe
Zutaten für 4 Personen:
800 g frische Karotten, 1 walnussgroßes Stück Ingwer, 1 Knoblauchzehe (geschält), Olivenöl, 500 ml Gemüsefond, Saft von 1 Zitrone, Salz, Pfeffer aus der Mühle, 4 EL Sauerrahm, Petersilie für die Garnitur. 
Karotten schälen und in Stücke schneiden, in den Topf zum Gemüsefond geben und zum kochen bringen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten weich kochen. Abgießen und etwas vom Kochwasser beiseite stellen. Die Karotten abkühlen lassen. Ingwer schälen und klein hacken. Karotten mit Ingwer und Knoblauch, 2 EL Olivenöl und 4 – 5 EL vom Kochwasser fein pürieren. Über Nacht in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Auf Suppenschalen verteilen. Jeweils einen dicken Klecks Sauerrahm darauf geben, mit Petersilienblättern garnieren und schön kalt servieren. 

Oliven – Tomaten – Brot

Zutaten für 2 kleine Laibe:
20 g Hefe, 350 g Wasser, 2 TL Salz, 500 g fein gemahlener Dinkel, 50 g schwarze Oliven, 50 g in Öl eingelegte getrocknete Tomaten, 2 EL Oregano, 1 EL fein gehackte Rosmarinnadeln, etwas Vollkornmehl zum Bearbeiten des Teiges, Backpapier.
Hefe in etwas Wasser glatt rühren, restliches Wasser, Salz und Vollkornmehl dazumischen. Teig ca. 10 Minuten kräftig kneten, entweder in der Küchenmaschine (Knethaken) od. mit der Hand. Teig zugedeckt gehen lassen, bis sich das Volumen etwa verdoppelt und Poren an der Oberfläche entstanden sind (40 – 60 Minuten). Inzwischen Backblech mit Backpapier auslegen. Oliven längs vierteln, Tomaten in Streifen schneiden. Backofen auf 200 °C vorheizen. Teig zwei Minuten kneten, Oliven, Tomaten, Oregano und Rosmarin kurz einarbeiten und in zwei Hälften teilen. Jede Teighälfte auf etwas Mehl zu einer 30 cm langen Rolle formen, die an den Enden spitz zuläuft. Jeweils ein großes Hörnchen formen, auf das Backblech legen und Teigoberfläche mit Wasser bepinseln und zugedeckt gehen lassen, bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat und Poren an der Oberfläche entstanden sind (etwa 20 Minuten). Teigoberfläche nochmals mit Wasser bepinseln und etwa 20 – 30 Minuten backen. 

bellaflora wünscht Ihnen gutes Gelingen und guten Appetit !!!!

Wissenswertes